Über Freiburg

Hier haben wir für euch einige Informationen über das Wohnen und Leben in Freiburg gesammelt.

TIPPS FÜR DIE WOHNUNGSSUCHE

  • Der Freiburger Wohnungsmarkt hat sich in den letzten Jahren leicht entspannt. Das heißt aber nur, dass die Wohnungsnot nicht mehr regelmäßig zu riesigen Notunterkünften am Beginn des Wintersemesters führt. Die Preise in Freiburg sind immer noch sehr hoch. Auf dem privaten Wohnungsmarkt muss man mit Mietpreisen zwischen 300 € und 400 € pro Monat rechnen. In Wohnheimen bekommt man Zimmer für ca. 250 €. Wer früh sucht, am besten am Ende eines Semesters, hat noch die besten Chancen etwas Passendes zu finden.
  • Freundet euch mit dem Gedanken an, dass ihr für das erste Semester nicht gleich eure Traumbleibe finden werdet. Ein oder zwei Semester zur Zwischenmiete zu wohnen kann sehr hilfreich sein. Ihr seid zunächst mal versorgt und habt im Laufe des Semesters genug Zeit euch umzusehen. Ihr müsst da zwar irgendwann mal wieder raus aber gegen Ende eines Semesters habt ihr die Chance nicht nur dauerhaft eine Wohnung oder Zimmer zu finden, ihr habt dann auch große Auswahl oder kennt Leute mit denen ihr vielleicht eine WG gründen wollt.
  • Eventuell kann es sinnvoll sein, sich mit anderen Wohnungssuchenden zusammen zu tun und eine WG zu gründen. Wohnungen sind manchmal einfacher zu finden als Zimmer in WGs.
  • Aufs Freiburger Umland auszuweichen kann auch eine Lösung sein, dort sind die Mieten teilweise humaner, allerdings sollte man dann besonders auf die Verkehrsanbindung achten. Hier bieten sich Gemeinden mit Bahnanbindung und guter Busanbindung an: http://www.rvf.de. Es gilt allerdings zu bedenken, dass sich ein Großteil des studentischen Lebens in der Stadt abspielt…
  • Die WG-Suche kann sehr lange dauern, es kommt vor, dass man auch bei der 6ten WG nicht genommen wird, wenn man denn mal eine gefunden hat, die einem auch gefällt. Nicht verzweifeln, es muss zu Beginn nicht gleich die WG fürs leben sein.
  • Wenn ihr euch für ein Wohnheim beworben habt müsst ihr ständig nachhaken. Es reicht nicht sich auf eine Warteliste setzen zu lassen und dann zu hoffen dass man nachrückt. Hartnäckig nachfragen wie die Lage ist und immer am Ball bleiben. Lasst euch auch nicht von Aussagen wie: „Als Erstsemester haben Sie sowieso keine Chance einen Platz zu bekommen“ entmutigen.

FALSCH VERBUNDEN? VORSICHT BEI BURSCHENSCHAFTEN, VERBINDUNGEN UND CORPS

In Freiburg gibt es, wie in jeder alten Universitätsstadt viele solcher „Vereinigungen“. Wer sich mit Verbindungen nicht auskennt, dem sei an dieser Stelle Vorsicht geboten. Verbindungen können aufgrund ihrer Organisationform günstige Zimmer anbieten, Mieten unter 150 € für 20qm Zimmer sind nicht unüblich. Diese Angebote sollen vor allem Erstsemester locken. Allerdings ist es mit dem Wohnen alleine in einem Verbindungshaus noch nicht getan. Tritt man der Verbindung nicht bei, so ist nach einem Semester Schluss mit dem dort Wohnen, wobei oft Beitrittsunwillige schon vorher „rausgeeckelt“ werden.

Internetadressen

Hier einige Internet-Adressen, welche euch bei der Wohnungssuche helfen können.

Zypresse Das Kleinanzeigenblatt in Freiburg, gibts auch als „Papierversion“ mittwochs und samstags (früh aufstehen empfiehlt sich!)
Schnapp Anzeigenmarkt der Badischen Zeitung
Studentenwerk Hat eine Zimmervermittlung und bietet Wohnheimplätze und weitere Informationen.
http://www.studenten-wg.de
http://www.vierwaen.de
http://www.wg-gesucht.de
http://freiburg.studenten-wohnung.de/
http://www.wg-spion.de/